× Boxspring Welt verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.
Bettdecken

Hochwertige Bettdecken für Ihr Boxspringbett

Bei uns finden Sie ausgewählte Bettdecken für jedes Wärmebedürfnis und jede Jahreszeit, von leichten Sommer-Bettdecken über Ganzjahresdecken bis hin zu warmen Winterbettdecken.

Lernen Sie unser Bettdecken-Sortiment kennen:

  • Bettdecken aus Daunen, Kunstfaser und Naturhaar
  • Perfekte Isolation und super Komfort
  • Bis zu vier Wärmeklassen

Einen Überblick über die verschiedenen Wärmeklassen finden Sie hier.

Die passende Bettdecke finden


Bettdecken auf einen Blick

  • Qualitäts-Bettdecken aus Daunen/Federn, Kunstfaser und Naturhaar
  • Verschiedene Wärmeklassen: Bettdecken für Sommer, Winter, Übergang und das ganze Jahr
  • Hochwertige Steppbetten für optimale Isolation
  • Bettdecken Größen: Standardgröße, Überlänge, Überbreite, Komfortgröße und für Doppelbetten

Bettdecken für jeden Anspruch – von Boxspring Welt

Bettdecken für das Boxspringbett gibt es in zahlreichen Variationen. Ob Ballon- oder Steppbett, Daunen- oder Kunstfaserdecke, extraleicht oder kuschelig warm: Das passende Oberbett zu finden, ist manchmal gar nicht so einfach. Daher im Folgenden die wichtigsten Informationen zum Bettdecken-Kauf.

Bettdecken aus Daunen und Federn

Der Klassiker unter den Bettdecken ist die Daunendecke. Daunen und Federn sind besonders gut für den Winter geeignet, da sie hervorragend isolieren und vergleichsweise bauschig sind, ohne zu beschweren. Es gibt die beliebten Decken aber auch für den Sommer oder den Übergang. In diesem Fall ist Füllvolumen geringer als bei einer Winterbettdecke.

Übrigens sind Daunen von Natur aus atmungsaktiv, sodass man mit einer Daunendecke sowohl in der warmen als auch in der kalten Jahreszeit richtig liegt. Daunen sind übrigens nicht dasselbe wie Federn. Beides stammt in der Regel von Enten oder Gänsen. Allerdings sind Daunen deren zarter Brustflaum, der – anders als bei Federn – keinen festen Kiel besitzt.

Die Alternative zu Daunen: Bettdecken aus Kunstfaser und Naturhaar

Sollte für Sie keine Daunendecke infrage kommen, können sie auch auf Bettdecken mit Kunstfaser- oder Naturhaar-Füllung zurückgreifen. Sie sind eine gute und zudem preisgünstige Alternative zur Daunendecke. Kunstfaserdecken bestehen in der Regel aus Polyester-Hohlfasern. Sie haben wie auch Daunendecken eine hohe Bauschkraft und sind ähnlich weich und leicht. Darüber hinaus lassen sich Kunstfaserdecken problemlos waschen. Bettdecken aus Daunen oder Naturhaar dagegen sollten nicht bzw. nicht zu oft gewaschen und stattdessen öfter ausgelüftet werden.

Auch wenn Naturhaardecken nicht so pflegeleicht sind wie Kunstafserdecken und schonend behandelt werden müssen, bieten Kamelhaar, Kaschmir oder Alpaca hervorragende klimatische Eigenschaften, und das ganz von Natur aus. Naturhaar Bettdecken nehmen Feuchtigkeit sehr gut auf, ohne feucht zu werden. Die Wärmeleistung wiederum ist abhängig von der Art des Haares. So sind Kamelhaardecken die Bettdecken mit den wohl besten Klimaeigenschaften, da sie sowohl wärmen als auch kühlen. Kaschmir etwa hat eine hohe Wärmeleistung und eignet sich vor allem dann, wenn Sie schnell frieren.

Perfekt isoliert: Steppbetten

Das Boxspring Welt Sortiment umfasst hauptsächlich sogenannte Steppbetten. Dabei befindet sich die Füllung nicht lose in der Hülle der Bettdecke, wie zum Beispiel bei einem klassischen Ballonbett. Stattdessen ist die Füllung auf einzelne, vernähte Kammern verteilt, wodurch sie nicht verrutschen kann. Das Ergebnis: Die Wärme verteilt sich gleichmäßig und man ist die ganze Nacht über gut isoliert.

Die Bettdecke für den Winter: Duo-Steppbett

Ein Duo-Steppbett ist eine besondere Form des Steppbettes. Hierbei werden zwei gesteppte Bettdecken am Saum fest miteinander vernäht. So kann sich zwischen den Steppbetten ein Luftpolster bilden, das Wärme speichert und für ein konstant warmes Klima sorgt. Duo-Steppbetten kommen daher vor allem bei Winterbettdecken zum Einsatz.

Übrigens: Duo-Steppbetten sind nicht dasselbe wie Kombi-Bettdecken. Bei einer Kombi-Bettdecke werden eine Übergangsdecke und eine leichte Bettdecke mit Knöpfen miteinander fixiert, sodass man die Bettdecke flexibel nutzen und dem Klima entsprechend anpassen kann.

Die richtige Bettdecken Wärmeklasse finden

Bettdecken gibt es in bis zu fünf Wärmeklassen: 1 (Extraleicht), 2 (Leicht), 3 (Medium), 4 (Warm) und 5 (Extrawarm). Extraleichte und leichte Bettdecken eignen sich besonders für die warme Jahreszeit. Wer jedoch ein eher geringes Wärmebedürfnis hat, kann eine Bettdecke der Wärmeklasse 2 (Leicht) auch für den Übergang oder als Ganzjahresdecke nutzen.

Bettdecken der Wärmeklasse 3 (Medium) sind die optimalen Bettdecken für das ganze Jahr, sofern man nicht ein überdurchschnittlich hohes oder geringes Wärmebedürfnis hat.

Wer schnell friert, vor allem in der kalten Jahreszeit, und ein hohes bis sehr hohes Wärmebedürfnis hat, dem sei eine Bettdecke der Wärmeklasse 4 (Warm) oder 5 (Extrawarm) ans Herz gelegt. Sie sind die klassischen Winterbettdecken und meist als Duo-Steppbett konzipiert.

Bettdecken Wärmeklassen

Welchen Bettdecken Größe nehmen?

Eine Bettdecke sollte die passende Größe haben, um optimal isolieren zu können. Bei uns finden von der Standardgröße bis hin zur Bettdecke in Überbreite oder Überlänge nahezu alle gängigen Bettdecken Größen. Dabei gilt: Eine Bettdecke sollte immer mindestens 20 cm länger sein als Ihr Körper. Wenn Sie also 1,80 m messen, dann ist eine Bettdecke mit 200 cm Länge ausreichend.

Die Breite ist vor allem von Ihrem persönlichen Komfortbedürfnis abhängig. Die Standardbreite für eine Person beträgt hier 135 cm. Will man jedoch mehr Komfort genießen und sichergehen, dass die Bettdecke an den Seiten nicht hochrutscht, kann man auch eine Bettdecke mit 155 cm Breite wählen.

Außerdem erhalten Sie bei uns 200 und 220 cm breite Bettdecken, die sich auch für Paare bzw. für das Doppelbett sehr gut eignen.